Al Imfeld

12 Gedichte – Einklang mit Thomas Sankara

Der Schweizer Lyriker Al Imfeld [www.alimfeld.ch] hat uns aus Anlass des Kongresses zwölf – zum Teil unveröffentlichte – Gedichte übermittelt. Er arbeitete zu Beginn der 60er Jahre mit Martin Luther King in der Bürgerrechtsbewegung und wurde dafür von der katholischen Kirche als Priester exkommuniziert und suspendiert. Hans A. Pestalozzi holte ihn in das damals international bekannte Gottlieb Duttweiler Institut – beide wurden entlassen, weil sie Infos auch Basisgruppen zukommen ließen. Al Imfeld ist Mitbegründer der Gesellschaft zur Förderung der Literatur in Afrika, Asien und Lateinamerika.


Burkina Faso

alles doppelt
Burkina Faso ein Doppelwort
schon der Gegensätze wegen
alles doppelt im Namen und im Kern
und stets das Gegenteil einfach beides

doppelt stets das Leben
seit alters als OberVolta abgehoben
zwei Welten zwischen Mossi und Fulbe
Adel und Hirten Gras und Dürre
der Bogen von Po bis Dori
mit Ouagadougou dazwischen

Einst für kurze Zeit
Gewehr und Hacke im Wappen
eine Hymne die Frauen pries
eine Nation im Aufbruch
möchte alles doppelt
besitzt dennoch nichts


Alle 12 Gedichte finden Sie hier zum Downloaden!